AUF lädt ein zu 95 Jahre Gedenken an den Generalstreik und Aufstand der Bergarbeiter gegen den Kapp-Putsch

Unvergessen ist bis heute der heldenhafte, in der deutschen Geschichte einzige Generalstreik, der bewaffnete Aufstand der Bergarbeiter des Ruhrgebiets gegen den faschistischen Kapp-Putsch von 1920. 12 Millionen Arbeiter erhoben sich damals.

Unvergessen ist bis heute der heldenhafte, in der deutschen Geschichte einzige Generalstreik, der bewaffnete Aufstand der Bergarbeiter des Ruhrgebiets gegen den faschistischen Kapp-Putsch von 1920. 12 Millionen Arbeiter erhoben sich damals. Auch in Gelsenkirchen-Horst wurden Abteilungen der bis zu 100.000 Mann starken „Rote Ruhrarmee“ aufgestellt. Generalstreik und „Ruhrarmee“ dokumentierten zugleich die einzigartige Stärke des Zusammenschlusses von sozialdemokratischen und kommunistischen Arbeitern. Doch Tausende fielen anschließend den wütenden Freicorps zum Opfer.
Zum Gedenken daran finden am kommenden Wochenende mehrere Veranstaltungen statt. Am Freitagabend laden AUF und Kumpel für AUF zusammen mit dem Jugendverband REBELL, der MLPD und dem Frauenverband Courage ein zum Auftritt von Frank Baier und "Die Grenzgänger" mit ihrem Programm "Keine Bange Leschinsky" in der Gelsenkirchener "Horster Mitte" am 27.3.2015, Einlass ist ab 18.30 Uhr, Beginn um  19.30 Uhr, Eintritt: 13 Euro ermäßigt 11 Euro.
Am Samstag, 28.3.2015 findet um 13.30 Uhr auf dem Friedhof Horst-Süd die Kranzniederlegung am Mahnmal statt, Treffpunkt ist am Schleusengraben 11. Rednerin ist Monika Gärtner-Engel, Stadtverordnete für AUF Gelsenkirchen, musikalisch begleitet der  Ruhrchor die feierliche Gedenkstunde.
Alle Gelsenkirchenerinnen und Gelsenkirchener sind herzlich eingeladen, sich an diesem Gedenken zu beteiligen.

Artikelaktionen

Monika Gärtner-Engel