Augenzeugenbericht zu den Waldbränden in Coimbra-Portugal im August 2005

Auszug (Zusammenfassende Übersetzung) aus einem Brief von Prof. Adelaide Chichorro Ferreira, Portugal, zur Information über die Waldbrände in Coimbra Portugal im August 2005 und die Ursachen aus ihrer Sicht.

26.8.05

1. Die Brände in Portugal und Auswirkungen

Brand1.jpg180.000 Hektar Land oder mehr wurden zerstört; es mussten aber nur wenige Menschen evakuiert werden, weil die Feuer vor den Häusern stoppten. Die Feuer breiteten sich mit rasender Geschwindigkeit aus. Überall kam es zu Panik, die Feuerwehrleute waren völlig übermüdet, und es gab Wassermangel. Inzwischen hat sich die Lager wieder etwas beruhigt.

2. Verschiedene Gründe für die Brände

Brand2.jpg

 

  • globale Erwärmung und Klimaveränderungen, extreme Wetterbedingungen
  • kulturelle und ökonomische Faktoren
  • mangelnde Liebe und Sorge der Menschen gegenüber den Wäldern; die Menschen haben die Beziehung zur Natur verloren, sie "fühlen" sie nicht mehr, u.a. wegen Zeitproblemen und anderen Freizeitbeschäftigungen wie früher
  • Zu viele Grill-Picknicks in den Wäldern, wobei anders als in der Vergangenheit in den Wäldern selbst auf offener Flamme gekocht wird; dabei gehen sie leichtsinnig uns sorglos damit um, was eine der Hauptursachen für die Entzündung der Wälder ist
  • Ein Grund ist auch die verloren gegangene Beziehung und Ignoranz der Menschen über die traditionelle Landwirtschaft; es gibt v.a. importierte Lebensmittel. Es kann auch passieren, dass durch einen Traktor und Funken ein Wald in Brand gesetzt wird. Riesige Landflächen verwandeln sich in Wüsten
  • Heutige Veränderungen der Wälder; es werden v.a. Eukalyptus-Bäume angepflanzt und Kiefern, nur damit sie für Geld wieder im Interesse der Papierindustrie schnellstmöglich abgeholzt werden können, ohne Chance alt zu werden. Wenn ein Wald nicht von ökonomischem Interesse ist, lassen sie ihn so lange wachsen, dass er höchst schnell entzündlich wird
  • Weiterer Grund sind mutwillige Brandstiftungen durch stark gestörte Menschen, die auch mit den Problemen der Arbeitslosigkeit fertig werden müssen.

Umweltschützer haben schon lange vor den Gefahren gewarnt, aber die relevanten Leute haben sich nicht darum gekümmert. Wer weiß, welche Katastrophen der Erde noch bevorstehen.

 

Brand3.jpg

 

Artikelaktionen

Monika Gärtner-Engel